Sonntag, 12. November 2017

Flugangst 7a - Sebastian Fitzek ★★★☆☆


~Infos
  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Droemer HC (25. Oktober 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426199211
  • ISBN-13: 978-3426199213
  • Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 4 x 21,8 cm
~Klappentext~

ES GIBT EINE TÖDLICHE WAFFE,
DIE DURCH JEDE KONTROLLE KOMMT.

JEDER KANN SIE UNGEHINDERT
AN BORD EINES FLUGZEUGS BRINGEN.

Ein Nachtflug Buenos Aires - Berlin.

Ein seelisch labiler Passagier.

Und ein Psychiater, der diesen Passagier dazu bewegen
soll, die Maschine zum Absturz zu bringen - sonst stirbt der 
einzige Mensch, den er liebt.

~Erster Satz~

Es gibt zwei Sorten von Fehlern.

~Meine Meinung~

Nach langem hin und her überlegen, habe ich mir unter Einsatz meiner vorhandenen Paybackpunkte, doch das Buch bestellt. Der Preis hat mich wirklich schlucken lassen. 23 Euro für 400 Seiten hätte ich  nicht bezahlt. Auch das absolut toll gestaltete Cover mit Wackelbild rechtfertigt den unverschämten Preis meiner Meinung nach nicht. Zum Inhalt fällt mir zuallererst ein: Wie kommt man auf die Idee zwei so unterschiedliche Themen in einer Geschichte zu verbinden? Sensationell. Für meinen Geschmack ist mir das Thema des Zweigs der sich um Nele und ihren Entführer dreht jedoch eher unglücklich. Ich kann kaum was zu dem Thema sagen ohne zuviel zu verraten. Für meinen Geschmack biegt das Statement von Sebastian Fitzek, das am Ende des Buches dazu zu finden ist, auch nicht wieder gerade, dass ein gesamtes, eigentlich positives Thema in einem völlig falschen Licht erscheint. Naja. Man kann es ihm zu Gute halten, dass er das Thema erwähnt und somit darauf aufmerksam macht. Ach ja, das Thema HIV spielt auch noch eine Rolle. Alles ein bisschen sehr weit hergeholt. Immerhin bin ich um ein paar interessante statistische Fakten reicher, die sich ums Thema Flugzeugabstürze oder Sicherheit im Flugverkehr drehen. Das wars aber auch schon. Und deshalb gibt es auch hier leider nur drei Sterne von mir. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten