Dienstag, 8. November 2016

Ich bin der Zorn - The Shepherd Series 04 - Ethan Cross ★★★★☆


~Infos~
  • Taschenbuch: 496 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch) (11. November 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404174216
  • ISBN-13: 978-3404174218
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 3,2 x 18,5 cm
~Klappentext~

MEIN ZORN IST GEWALTIG.
ER BRINGT DEN TOD. AUCH DIR

In einer Strafanstalt in Arizona ereignet sich ein
blutiger Amoklauf. Scheinbar wahllos erschießt in
Gefängniswärter mehrere Menschen. Zu seinem Motiv
schweigt er. Das ruft Bundesermittler Marcus Williams
auf den Plan. Rasch findet er heraus, dass der Mörder von
eine psychopathischen Killer erpresst wurde, der sich
selbst Judas nennt.Um die Identität des Judas-Killers
aufzudecken, tut Marcus sich erneut mit seinem Bruder
Francis Ackerman jr. zusammen, dem berüchtigsten
Serienkiller der Gegenwart: Marcus ermittelt außerhalb
der Gefängnismauern, Ackerman jr. undercover unter
den Häftlingen. Was beide nicht ahnen: Der Judas-Killer
verfolgt weitaus größere Ziele, als nur ein paar Morde.


~Erster Satz~

Francis Ackerman junior bewunderte sein neues Gesicht auf der spiegelnden Seite des Fensters im Vernehmungsraum. 

~Meine Meinung~

Dieses Buch tanzt farblich aus der Reihe. Während die drei Vorgänger einfarbig waren, ist dieses hier rostig gefärbt, mit einem helleren Spot auf der Vorderseite. Die Oberfläche ist außerdem mit einer rauen Folie bezogen, wodurch die rostige Optik spürbar wird. Die Schrift erhebt sich wieder durchsichtig glänzend vom Untergrund und der Buchschnitt ist wie gehabt gefärbt, diesmal in einem passenden Braunton. Wieder eine gelungene Aufmachung.

Wir bekommen in diesem Buch wieder Puzzlestückchen für Puzzlestückchen vom Autor serviert, bis sich das Bild ganz zum Schluss zusammensetzt. Am Anfang hatte ich ganz kurz Startschwierigkeiten, da die einzelnen Kapitel aus der Sicht von verschiedenen Personen geschrieben sind, und es natürlich einige neue Gesichter gab. Durch die Rückblicke an einigen Stellen des Buches, die es auch Leuten ermöglichen sollte erst im vierten Band in die Buchreihe einzusteigen, hatte ich keine Probleme wieder in die Geschichte hineinzukommen. Dadurch, dass die Kapitel so kurz gehalten sind, fliegen die Seiten an einem vorbei. Der Schreibstil von Ethan Cross ist wieder erste Sahne, man kann sich alles was beschrieben wird ganz genau vorstellen und versinkt somit ganz in der Geschichte. Francis Ackerman ist mir noch sympathischer geworden, als er sowieso schon war, Maggie hat mich das ganze Buch über tierisch genervt, Marcus hat mich wie immer fasziniert. Das Gefängnisthema ist normalerweise nicht so meins, aber der Rest der Story hat mich durchhalten lassen. Es war mir eine Freude dieses Buch lesen zu dürfen und ich hoffe ich bekomme in Zukunft noch viele Shepherd-Romane vor die Linse. Sehr empfehlenswert!

Danke an Lovelybooks und Bastei-Luebbe, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte!

~Sonstiges~

Band 1: Ich bin die Nacht - *Rezi*
Band 2: Ich bin die Angst - *Rezi*
Band 3: Ich bin der Schmerz *Rezi*
Band 4: Ich bin der Zorn

Donnerstag, 3. November 2016

Am Arsch vorbei geht auch ein Weg - Alexandra Reinwarth ★★★★★



~Infos~
  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: mvg Verlag (9. Mai 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868826661
  • ISBN-13: 978-3868826661
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 1,2 x 21 cm
~Inhaltsangabe~

Es gibt Momente im Leben, in denen einem klar wird, dass man etwas ändern muss. Der Moment, als Alexandra Reinwarth ihre nervige Freundin Kathrin mit einem herzlichen „Fick Dich“ zum Teufel schickte, war so einer. Das Leben war schöner ohne sie – und wie viel schöner könnte es erst sein, wenn man generell damit aufhörte, Dinge zu tun, die man nicht will, mit Leuten die man nicht mag, um zu bekommen, was man nicht braucht!
Wer noch der Meinung ist, das Leben könnte etwas mehr Freiheit, Muße, Eigenbestimmung und Schokolade vertragen und dafür weniger Kathrins, WhatsApp-Gruppen und Weihnachtsfeiern, der ist hier goldrichtig.
Lassen Sie sich von Alexandra Reinwarth inspirieren, wie man sich Leute, Dinge und Umstände am Arsch vorbei gehen lässt, aber trotzdem nicht zum Arschloch mutiert. Und lernen Sie von ihr, wie kleine Entscheidungen einen großen Effekt auf die Lebensqualität haben können.
Ganz einfach.

~Erster Satz~

Es fing damit an, dass ich zu Kathrin »Fick dich!« gesagt habe.

~Meine Meinung~

Auf dieses Buch wurde ich im Buchladen aufmerksam, da ich den Mittelfinger schon von Weitem entdeckt habe. Dann der Titel und die Blümchen, da war klar: das Buch muss ich lesen. Gesagt, getan. Ich habe es tatsächlich an einem Tag durchgelesen und ich musste währenddessen so oft laut loslachen, dass meine Tochter mich angeschaut hat, als wäre ich geisteskrank. Die Art, wie die Autorin schreibt ist mir sehr sympathisch. Zwischendrin habe ich mich ab und zu bei dem Gedanken erwischt, dass es wahrscheinlich richtig cool wäre Alexandra Reinwarth mal über die Füße zu laufen. Es ist wirklich keiner der üblichen Ratgeber, weswegen ich tatsächlich Spaß beim Lesen hatte. Normalerweise kann ich mit Sachbüchern und Ratgebern überhaupt nichts anfangen und komme oft nicht mal bis zur Hälfte, bevor ich aufgebe.  Aber dieses Buch hier kann ich echt jedem empfehlen, weil man trotz des Humors, auch Dinge daraus mitnehmen kann. 

Dienstag, 1. November 2016

Die Bibliothek der besonderen Kinder - Besondere Kinder 03 - Ransom Riggs ★★★★☆


~Infos~
  • Taschenbuch: 544 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (2. November 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426520273
  • ISBN-13: 978-3426520277
  • Originaltitel: Library of Souls
  • Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 4 x 19 cm
~Inhaltsangabe~

Nur knapp sind Jacob und Emma in einer Londoner
U-Bahn-Station dem Tod entkommen. Noch über-
wältigt, von Jacobs neuer Gabe, begeben sie sich auf
eine gefährliche Suche, um ihre Freunde und Miss
Peregrine aus den Fängen der Wights zu befreien.
Ihre abenteuerliche Reise führt sie in eine weitere
Zeitschleife, genannt Devil's Acre. In diesem viktoria-
nischen Slum haust der Abschaum der "Besonderen",
der Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten.
Dor kommen Jacob und Emma dem Geheimnis um
die sagenumwobene "Seelenbibliothek" Abaton auf
die Spur, das über das Schicksal aller besonderen
Kinder entscheiden wird.

~Erster Satz~

Das Monster stand nicht einmal eine Zungenlänge entfernt, den Blick auf unsere Kehlen gerichtet, das verschrumpelte Gehirn voller Mordgelüste.

~Meine Meinung~

Nachdem ich mit dem zweiten Buch fertig war, habe ich mir gleich das dritte bestellt, das gerade erst erschienen ist. Auch dieses Buch hat, wie die anderen der Reihe, die üblichen Verzierungen und Fotos mit an Bord, die immer Mal wieder an der passenden Stelle auftauchen. Dieses Mal bekommen wir am Anfang des Buches, bevor die Geschichte startet, unter der Überschrift "Glossar der Besonderen" Begriffserklärungen zu den Wörtern: Besondere, Zeitschleife, Ymbrynen, Hollowgast und Wights. Auch dieses Buch hab ich mühelos in zwei Zügen durchgelesen, obwohl es deutlich mehr Seiten hat, als die anderen beiden. Man möchte es einfach nicht aus der Hand legen. Kurz vor Schluss bekam ich nochmal fast einen Herzanfall und dann war die Geschichte zu Ende. Trotzdem hat mir irgendetwas an dem Buch gefehlt. Außerdem ist mir noch eine Frage offen geblieben. Deswegen gibt es dieses Mal nur 4 Sterne. Trotzdem absolut empfehlenswert!

~Besonderes~

Das Buch ist der dritte Teil der "Besondere Kinder"-Trilogie.

1. Die Insel der besonderen Kinder
2. Die Stadt der besonderen Kinder
3. Die Bibliothek der besonderen Kinder