Montag, 8. Februar 2016

Er ist wieder da (Timur Vermes) - Christoph Maria Herbst ★★★☆☆



~Infos~
  • Audio CD
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Audio) (21. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785747411
  • ISBN-13: 978-3785747414
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2 x 14,4 cm
~Klappentext~

Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva, im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet er in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere – im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und „Gefällt mir“-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy?

~Erster Satz~

Das Volk hat mich wohl am meisten überrascht.

~Meine Meinung~

Zuerst muss ich erwähnen, dass ich das Buch angefangen habe zu lesen, ohne eigentlich zu wissen um was es geht. Das heißt, ich wusste, dass Hitler in unserer Zeit aufwacht. Und, dass es lustig sein soll. Das wars. Als mich eine Leseflaute dann daran gehindert hat das Buch weiter zu lesen, habe ich beschlossen es mal mit dem Hörbuch zu probieren. Da ich kein großer Fan von Hörbüchern bin, war meine Erwartung nicht sehr hoch, meine Konzentration allerdings auch nicht. Ich finde Christoph Maria Herbst liest hier wirklich gut. Die Story an sich hat mich nicht wirklich umgehauen. Hier und da gab es Stellen zum Lachen und ich muss zugeben, ich fand den auferstandenen Hitler ganz sympathisch und unterhaltsam. Ich war nicht darauf gefasst, dass es so sehr um die Medien geht und das Thema hat mich auch echt nicht angesprochen. Dennoch war es im Endeffekt ok. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten